Giftmordverdacht: U-Haft verlängert

Im Fall der möglichen Giftmorde ist gestern die Untersuchungshaft über die 51-jährige Tatverdächtige um einen Monat verlängert worden. Die Justiz ermittelt indes auch wegen eines möglichen dritten Opfers.

Mehr dazu in oesterreich.ORF.at

Sohn einvernommen

In Wien wurde gestern Abend der Sohn der Verdächtigen polizeilich einvernommen. Es sei darum gegangen, ob er mit Vermögensdelikten zu tun hatte, teilte Rechtsanwalt Timo Gerersdorfer mit. Alle Fragen seien beantwortet worden.

Die „Kronen Zeitung“ berichtete in ihrer Samstag-Ausgabe, dass Bogumila W. in eine psychiatrische Anstalt verlegt worden sei. Gerersdorfer sagte dazu lediglich, seine Mandantin befinde sich „in ärztlicher Behandlung“.