Themenüberblick

Erhöhtes Risiko bei vielen Behandlungen

Die immer weiter verbreitete Fettleibigkeit in den USA droht das Gesundheitsbudget zu sprengen: 20,6 Prozent der Gesundheitskosten in den USA werden mittlerweile für die Erkrankung Adipositas und deren Folgen ausgegeben - das sind 190,2 Milliarden Dollar (etwa 145 Mrd. Euro) im Jahr. Bisher war man davon ausgegangen, dass sich die Kosten auf 85,7 Milliarden Dollar belaufen.

Die neuen Zahlen wurden kürzlich im „Journal of Health and Economics“ veröffentlicht, wie die Cornell Universität berichtet. „Wir haben die Bedeutung von Vorsorge und Bekämpfung der Adipositas lange unterschätzt“, sagte Autor John Cawlay, Wirtschaftsprofessor und Professor für Verfahrensanalyse und Management.

„Summiert sich sehr rasch“

„Adipositas erhöht das Risiko für Krebs, Schlaganfälle, Herzinfarkte und Diabetes. Für jede Art von Operation gibt es Komplikationen mit der Narkose und der Heilung. Adipositas erhöht die Behandlungskosten für nahezu jede Art von medizinischen Problemen. Das summiert sich sehr rasch“, so der Experte. Die meisten Kosten entstehen laut der Untersuchung durch jene fünf Prozent der Amerikaner, die krankhaft adipös sind.

Cawlay hat gemeinsam mit Chad Meyerhoefer von der Lehigh University 24.000 erwachsene US-Bürger über mehrere Jahre hindurch beobachtet. Aufgezeichnet wurden ihre Größe, ihr Gewicht und medizinische Behandlungen sowie die Kosten dafür.

Kosten werden von allen getragen

Die Studie zeige, dass die erhöhten Kosten die Ausgaben im Gesundheitswesen generell steigern würden und dadurch zu höheren Steuern führten, so Cawley. „Das zeigt, dass Adipositas nicht nur ein persönliches Problem ist. Das ist für die ganze Gesellschaft relevant, weil die Adipositas-Gesundheitskosten durch die ganze Gesellschaft getragen werden.“

Amerikaner zählen laut OECD zu den dicksten Menschen weltweit. Die Zahl der fettleibigen Kinder hat sich in den vergangenen 30 Jahren verdreifacht. Bereits eines von drei Kindern in den USA ist heute übergewichtig oder fettleibig.

Links: