Google investiert Millionen in Lobbying

Der Internetkonzern Google hat in diesem Jahr bereits mehr Geld für die Beeinflussung von Politikern ausgegeben als Apple, Microsoft und Facebook zusammen. Das berichtet die „New York Times“.

Allein im ersten Quartal 2012 investierte Google demnach 5,03 Mio. Dollar (3,82 Mio. Euro) in Lobbying. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ist das eine Steigerung von 240 Prozent. Damals waren es 1,48 Mio. Dollar (1,2, Mio. Euro).

IT-Konkurrenten weitaus sparsamer

Damit hat Google in der IT-Branche klar am meisten für Lobbyinganstrengungen bezahlt. Zum Vergleich: Apple ließ sich in den ersten drei Monaten 2012 das Lobbying 500.000 Dollar (380.000 Euro), Amazon 870.000 Dollar (661.000 Euro) und Microsoft 1,79 Mio. Dollar (1,36 Mio. Euro) kosten.

Facebook steigerte seine Lobbyingkosten angesichts des bevorstehenden Börsengangs von 230.000 Dollar im Vergleichszeitraum des Vorjahres auf 650.000 Dollar (494.000 Euro) im ersten Quartal 2012.