300 Anzeigen gegen Novomatic eingestellt

Die Staatsanwaltschaft St. Pölten hat ein großes Verfahren gegen den Glücksspielkonzern Novomatic eingestellt. In der Begründung berufe sich die Behörde auf einen Gesetzeskommentar zum Glücksspielgesetz, den Novomatic-Boss Franz Wohlfahrt und sein Anwalt Walter Schwartz verfasst hätten, berichtet die Wiener Stadtzeitung „Falter“.

Mehr dazu in oesterreich.ORF.at