Internet in China nur noch gegen Ausweis

Schon bisher war es mit der Anonymität im Netz in China nicht weit her - nun wird es damit ganz vorbei sein. Die 500 Millionen chinesischen Internetnutzer bekommen künftig nur Zugang zum Netz, wenn sie sich bei ihrem Provider mit Klarnamen und Ausweisleistung anmelden.

Auch wenn Peking den Schritt als Maßnahme zum Schutz der User - etwa zur Vermeidung von Spam und anonymen Beleidigungen im Netz - verkaufen will, die eigentliche Absicht dahinter ist klar: Der wachsenden Zahl von Bloggern und anderen kritischen Stimmen im Netz soll ein für allemal der Garaus gemacht werden.

Mehr dazu in Sorgen wegen Bürgerrechten „unnötig“