Belgierin fuhr wegen Navifehlers nach Zagreb statt Brüssel

Auf eine verrückte Irrfahrt hat sich eine 67-jährige Belgierin Anfang Jänner begeben. Die Frau wollte laut Medienberichten eine Freundin in Brüssel abholen, die aus dem Urlaub zurückgekehrt war. Doch das Navigationssystem des Wagens lotste die Pensionistin in die 1.325 Kilometer entfernte kroatische Hauptstadt Zagreb.

1.325 statt 74 Kilometer

Die 67-Jährige brach um 5.00 Uhr auf und durchquerte Deutschland, Österreich und Slowenien. Sie habe sich zwar über die deutschsprachigen Ortstafeln gewundert, sei aber dennoch weitergefahren, sagte sie der belgischen Tageszeitung „Nieuwsblad“.

Erst als sie in Zagreb ankam, habe sie beschlossen umzukehren. Ihr besorgter Sohn hatte inzwischen die Behörden alarmiert. Solre-sur-Sambre, der Heimatort der 67-Jährigen im wallonischen Teil Belgiens, ist 74 Kilometer von Brüssel entfernt.